Herzlich Willkommen auf der Homepage des Niedersächsischen Kindertagespflegebüros

 

Das Niedersächsische Kindertagespflegebüro bietet ein landesweites Informations-, Beratungs- und Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Bereich Kindertagespflege. Dies sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen (und auch der freien) Träger derJugendhilfe, die für die Belange der Kindertagespflege tätig sind.

Zu den Aufgaben der Fachkräfte in der Kindertagespflege gehören u.a. die Gewinnung, Qualifizierung und fachliche Beratung und Begleitung (Fachberatung) der Tagespflegepersonen sowie die fachliche Beratung und Begleitung der Eltern, die einen Kindertagespflegeplatz wünschen oder wahrnehmen.

Das Angebot des Niedersächsischen Kindertagespflegebüros unterstützt diese Fachkräfte in ihrer Aufgabenwahrnehmung. In diesem Sinne leistet das Büro einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Kindertagespflege  in Niedersachsen.

Das Niedersächsische Kultusministerium fördert die Angebote des niedersächsischen Kindertagespflegebüros, die dieser Zielsetzung entsprechen.

 

Auf unserer Homepage finden Sie:

Aktuelle Nachrichten
Das Projekt "Gute gesunde Kindertagespflege" (GuT) endet am 31.12.2018. Im Rahmen des Projektes wurde eine bundesweite Onlinebefragung von Kindertagespflegepersonen durchgeführt, mit dem Ziel, wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse zu Bildungs-, Gesundheits- und Qualitätsaspekten sowie zur Erziehungspraxis in der Kindertagespflege zu erheben.
Zur Präsentation der Forschungsergebnisse findet an der Universität Leipzig eine eintägige Abschlusstagung statt, zu der eine gesonderte Einladung erfolgt.
 
Hier geht es zum Projekt:
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend startet zum 1. Januar 2019 ein neues Bundesprogramm mit dem Titel „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“.
Das Bundesprogramm unterstützt gezielt die Profilierung der Kindertagespflege im System der Kindertagesbetreuung: Die Qualifizierung der Tagespflegepersonen wie auch die Rahmenbedingungen für die Tätigkeit sollen verbessert werden.
Entwickelt wurde es unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus den Vorgängerprogrammen und der Ergebnisse der Evaluation. Zentraler Bestandteil ist die Qualifizierung mit dem Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB), das eine Qualifizierung der Tagespflegepersonen mit 300 Unterrichtseinheiten vorsieht.
Zudem setzt es auf die Themenfelder Fachkräftegewinnung/-bindung, Vertretung, Fachberatung und Inklusion sowie Maßnahmen im Zusammenwirken mit Familien. Das Programm soll nachhaltige Anreize für die Tätigkeit der Kindertagespflegepersonen setzen.
Kommunen, die Kindertagespflegepersonen nach dem QHB qualifizieren möchten, können Fördermittel über das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ beantragen. Die im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens ausgewählten Kommunen erhalten von 2019 bis 2021 bis zu 150.000 Euro pro Jahr. Gefördert werden eine Koordinierungsstelle, die die Qualifizierung und Qualitätsentwicklung steuert, sowie Personal- und Sachausgaben für Maßnahmen in den oben genannten Themenfeldern. Bewerben können sich ab sofort die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe sowie freie Träger, die mit den Aufgaben der Fachberatung Kindertagespflege beauftragt sind. Bei einem geplanten Vorhabenbeginn zum 1. Januar 2019 besteht bis zum 16. November 2018 (Posteingang) die Möglichkeit, das Interesse an der Förderung im Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ zu bekunden. Nach der Auswahlphase wird es – bei zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln – weiterhin die Möglichkeit zur Interessenbekundung geben. Der Förderbeginn verschiebt sich entsprechend ins Jahr 2019.
Alle Informationen zum Bundesprogramm „ProKindertagespflege“.
Fragen zum Bundesprogramm beantwortet die Servicestelle Kindertagespflege telefonisch unter
030/390 634-740 (Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr) sowie per E-Mail unter
interessenbekundung@bundesprogramm-kindertagespflege.de
Der 4. Nds. Fachtag für Kindertagespflegepersonen findet am 17.November 2018 in der Akademie des Sports, Hannover statt. Im Fokus stehen die Mediennutzung in der Frühen Kindheit und Umgang von Fachkräften mit digitalen Medien in der Kinderbetreuung. Der Fachtag beginnt um 9:30 Uhr und endet voraussichtlich um 15:30 Uhr. Nähere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie in Kürze auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt >Veranstaltungen.
„Haben auch Kinder, die ausschließlich oder ergänzend in der Kindertagespflege betreut werden, einen Anspruch auf den beitragsfreien Besuch der Kindertagespflegestelle?“ Diese Frage beantwortet das Niedersächsische Kultusministerium wie folgt:
Der Anspruch auf eine beitragsfreie Betreuung für Kindergartenkinder (ab der Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung) gilt nur in Tageseinrichtungen. Die Grundlagen für den Anspruch auf Förderung in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege sind bundesrechtlich im Achten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) geregelt. Nach § 24 Abs. 3 SGB VIII wird der Anspruch auf einen Kindergartenplatz ausschließlich in einer Tageseinrichtung erfüllt. Die Vermittlung einer Tagespflegestelle vermag den Rechtsanspruch nicht gleichrangig, sondern nur ausnahmsweise unter sehr engen Voraussetzungen zu erfüllen. Damit soll den örtlichen Trägern (Jugendämtern) die Möglichkeit eingeräumt werden, im Falle unvorhersehbarerer Bedarfe, die selbst bei sorgfältiger Planung entstanden sind, handlungsfähig zu bleiben und eine Betreuung der Kinder anbieten zu können.
Die Regelungen im KitaG sehen keine Beitragsfreiheit für Kindertagespflege vor. Dennoch steht es den örtlichen Trägern frei, auch die Betreuung in Kindertagespflege beitragsfrei zu stellen.
Im Rahmen eines Gesamtpaketes für die Stärkung der frühkindlichen Bildung und Betreuung in Niedersachsen plant die Landesregierung weitere Mittel zur Freistellung von Beiträgen in der Kindertagespflege zur Verfügung zu stellen.
Weitere Antworten auf die häufigsten Fragen zum Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder vom 22. Juni 2018 (Nds. GVBI. Nr. 7/2018, S. 124 ff.) betreffend die Beitragsfreiheit im Kindergarten finden Sie hier.
Aktuelle Veranstaltungen
► IV. Fachtag für Tagespflegepersonen • Digitale Medien im pädagogischen Alltag der Kindertagespflege: Chancen und Risiken
Ort: Hannover
Start: 17.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 17.11.2018, 15:30 Uhr
Grundlagen der Arbeit in der Beratung und Vermittlung von Tagespflegepersonen
Ort: Hannover
Start: 20.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 11.12.2018, 16:00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung in der Kindertagespflege
Ort: Bremen
Start: 21.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 21.11.2018, 16:00 Uhr
Nach der Akquise – Und wie geht's jetzt weiter?
Ort: Hannover
Start: 29.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 29.11.2018, 16:00 Uhr
Digitale Kommunikation zwischen Kindertagespflegepersonen und Eltern gut gestalten
Ort: Hannover
Start: 05.12.2018, 10:00 Uhr
Ende: 05.12.2018, 16:00 Uhr