Herzlich Willkommen auf der Homepage des Niedersächsischen Kindertagespflegebüros

 

Das Niedersächsische Kindertagespflegebüro bietet ein landesweites Informations-, Beratungs- und Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Bereich Kindertagespflege. Dies sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen (und auch der freien) Träger derJugendhilfe, die für die Belange der Kindertagespflege tätig sind.

Zu den Aufgaben der Fachkräfte in der Kindertagespflege gehören u.a. die Gewinnung, Qualifizierung und fachliche Beratung und Begleitung (Fachberatung) der Tagespflegepersonen sowie die fachliche Beratung und Begleitung der Eltern, die einen Kindertagespflegeplatz wünschen oder wahrnehmen.

Das Angebot des Niedersächsischen Kindertagespflegebüros unterstützt diese Fachkräfte in ihrer Aufgabenwahrnehmung. In diesem Sinne leistet das Büro einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Kindertagespflege  in Niedersachsen.

Das Niedersächsische Kultusministerium fördert die Angebote des niedersächsischen Kindertagespflegebüros, die dieser Zielsetzung entsprechen.

 

Auf unserer Homepage finden Sie:

Aktuelle Nachrichten
„Haben auch Kinder, die ausschließlich oder ergänzend in der Kindertagespflege betreut werden, einen Anspruch auf den beitragsfreien Besuch der Kindertagespflegestelle?“ Diese Frage beantwortet das Niedersächsische Kultusministerium wie folgt:
Der Anspruch auf eine beitragsfreie Betreuung für Kindergartenkinder (ab der Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung) gilt nur in Tageseinrichtungen. Die Grundlagen für den Anspruch auf Förderung in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege sind bundesrechtlich im Achten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) geregelt. Nach § 24 Abs. 3 SGB VIII wird der Anspruch auf einen Kindergartenplatz ausschließlich in einer Tageseinrichtung erfüllt. Die Vermittlung einer Tagespflegestelle vermag den Rechtsanspruch nicht gleichrangig, sondern nur ausnahmsweise unter sehr engen Voraussetzungen zu erfüllen. Damit soll den örtlichen Trägern (Jugendämtern) die Möglichkeit eingeräumt werden, im Falle unvorhersehbarerer Bedarfe, die selbst bei sorgfältiger Planung entstanden sind, handlungsfähig zu bleiben und eine Betreuung der Kinder anbieten zu können.
Die Regelungen im KitaG sehen keine Beitragsfreiheit für Kindertagespflege vor. Dennoch steht es den örtlichen Trägern frei, auch die Betreuung in Kindertagespflege beitragsfrei zu stellen.
Im Rahmen eines Gesamtpaketes für die Stärkung der frühkindlichen Bildung und Betreuung in Niedersachsen plant die Landesregierung weitere Mittel zur Freistellung von Beiträgen in der Kindertagespflege zur Verfügung zu stellen.
Weitere Antworten auf die häufigsten Fragen zum Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder vom 22. Juni 2018 (Nds. GVBI. Nr. 7/2018, S. 124 ff.) betreffend die Beitragsfreiheit im Kindergarten finden Sie hier.
Am 06. Juli 2018 startete das neue zentrale Familienportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Ob Elterngeld, Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss - unter der Webadresse des Familienportals finden Familien und Fachkräfte erstmals unter einem digitalen Dach alle wichtigen Informationen und Beratungsangebote rund um das Thema Familie. Darüber hinaus finden Suchende über die Eingabe ihrer Postleitzahl Ämter und Beratungsstellen in ihrer Nähe, bei denen sie Leistungen beantragen können oder weitere Unterstützungsangebote erhalten. Hier geht es zum Familienportal.
AGJÄ Tagung in Göttingen am 30./31. Aug. 2018
Zwei Workshops zu Kindertagespflege
Einmal jährlich trifft sich die Fachwelt der Kinder- und Jugendhilfe aus Niedersachsen und Bremen zu einem gemeinsamen fachlichen Austausch in Göttingen. Die 47. Tagung in der Zeit vom 30. bis zum 31. August 2018 steht unter dem Motto „Kinder- und Jugendhilfe als Drehpunkt der Systeme“. In diesem Rahmen werden auch zwei Workshops zur Kindertagespflege mit dem Titel „Mustersatzung zur Kindertagespflege“ und „Kindertagespflege – wirklich ein gleichwertiges Betreuungsangebot?“ angeboten. Hier finden Sie nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung der Tagung finden Sie hier.
10,2 Milliarden Euro für Elterngeld, Unterhalt, Kinderzuschlag und bessere Kinderbetreuung
Investitionen für eine gute Kinderbetreuung, mehr Unterstützung Alleinerziehender und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das sind die Eckpfeiler des Haushalts 2018, den der Bundestag am 3. Juli beschlossen hat.
Zu guten Rahmenbedingungen für Familien gehört auch eine gute und flexible Kindertagesbetreuung. Daher geht der Ausbau des Platzangebots weiter: Dem Sondervermögen Kinderbetreuungsausbau werden im Jahr 2018 planmäßig 400 Millionen Euro aus dem Haushalt des Bundesfamilienministeriums zufließen. Hinzu kommen zusätzliche 288 Millionen Euro für gute Qualität in der Kindertagesbetreuung durch Programme wie etwa "KitaPlus" und "Sprachkitas". Insgesamt werden damit über 7000 Kitas und Kindertagesstätten gefördert.
Noch nicht im Haushalt 2018 enthalten sind die Investitionen für das Gute-Kita-Gesetz, das zu Beginn des Jahres 2019 in Kraft treten soll. Das Gesetz enthält neun verschiedene Instrumente, um die Länder bei der Verbesserung der Kita-Qualität zu unterstützen - von der Gebührenbefreiung über den Betreuungsschlüssel bis zur Sprachförderung.
Damit wird sich der Bund erstmals dauerhaft und verlässlich an der Verbesserung der Qualität in der Kindertagesbetreuung sowohl in den Kitas als auch in der Kindertagespflege beteiligen. Der Bund stellt den Ländern dafür bis 2022 zusätzliche 5,5 Milliarden Euro zur Verfügung.
Quelle: BMFSFJ
Aktuelle Veranstaltungen
XIII. Fachtagung • Fachberatung mit Profil — ein Qualitätskriterium für die Kindertagespflege (in Niedersachsen)
Ort: Hannover
Start: 03.09.2018, 10:00 Uhr
Ende: 03.09.2018, 15:30 Uhr
Großtagespflege in Niedersachsen – Modelle aus der Praxis
Ort: Hannover (Kleefeld)
Start: 17.10.2018, 10:00 Uhr
Ende: 17.10.2018, 16:00 Uhr
Partizipation von jungen Kindern im Alltag der Kindertagespflege
Ort: Hannover
Start: 23.10.2018, 10:00 Uhr
Ende: 23.10.2018, 16:00 Uhr
IV. Fachtag für Tagespflegepersonen • Digitale Medien im pädagogischen Alltag der Kindertagespflege: Chancen und Risiken
Ort: Hannover
Start: 17.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 17.11.2018, 15:30 Uhr
Grundlagen der Arbeit in der Beratung und Vermittlung von Tagespflegepersonen
Ort: Hannover
Start: 20.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 11.12.2018, 16:00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung in der Kindertagespflege
Ort: Bremen
Start: 21.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 21.11.2018, 16:00 Uhr
Nach der Akquise – Und wie geht's jetzt weiter?
Ort: Hannover
Start: 29.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 29.11.2018, 16:00 Uhr
Digitale Kommunikation zwischen Kindertagespflegepersonen und Eltern gut gestalten
Ort: Hannover
Start: 05.12.2018, 10:00 Uhr
Ende: 05.12.2018, 16:00 Uhr