Großtagespflege / Details

10.11.2017 wiff destatis
Anzahl der Großtagespflegestellen in Deutschland steigt stetig
Zahl der Angebote in vier Jahren um fast zwei Drittel gestiegen
Die Betreuungsform Großtagespflege, für die sich mindestens zwei Tagespflegepersonen zusammenschließen, um außerhalb der privaten Wohnräume mehr als fünf Kinder gleichzeitig betreuen zu können, findet hierzulande immer größere Verbreitung. Laut Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017 gab es im Jahr 2016 deutschlandweit 3.039 statistisch erfasste Großtagespflegestellen – und damit 1.176 (+63,1%) mehr als noch im Jahr 2012. Auf die Angebotsform kamen dabei rund 7.100 Kindertagespflegepersonen und knapp 28.000 Kinder. Vier Jahre zuvor beliefen sich diese Zahlen noch auf etwa 4.300 Tagespflegepersonen und 17.200 betreute Kinder.
Der stärkste Anstieg der Großtagespflegestellen ist im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen zu verzeichnen, gefolgt von Niedersachsen, das 539 Großtagespflegestellen aufweist. Die „Kita light“, wie die Großtagespflege in Expertenkreisen auch bezeichnet wird, wird dabei durchaus kritisch gesehen. Grund hierfür: Die fehlende Abgrenzung zu kleinen Kindertageseinrichtungen und die geringere Regulierung (fehlende Tarifbestimmungen und Qualitätsverpflichtungen).
Pressemitteilung Großtagespflegestellen weiter verbreitet