Landesgesetzgebung / Details

28.02.2014 ml Niedersachsen
Hygieneratgeber Niedersachsen

Ratgeber für Lebensmittelhygiene in der privaten Kindertagespflege

Das Land Niedersachsen hat einen Ratgeber für Lebensmittelhygiene in der privaten Kindertagespflege im Haushalt der Tagespflegepersonen veröffentlicht. Er bietet Tagespflegepersonen eine allgemeine Orientierung im Hinblick auf Lebensmittelhygiene, um im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht auch bezüglich des Umgangs mit Lebensmitteln die Sicherheit der ihnen anvertrauten Kinder zu gewährleisten.

Wichtig!
Tagespflegepersonen, die in ihrem eigenen Haushalt bzw. in privat genutzten Räumlichkeiten Kinder betreuen, gelten in Niedersachsen nicht mehr als Lebensmittelunternehmer. Das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz weist darauf hin, dass bei dieser Form der Kindertagespflege von der allgemein üblichen Betreuung einzelner (bis zu fünf) Kinder ausgegangen wird.

Für diese Tagespflegepersonen bestehen keine Verpflichtungen mehr, die sich auf das EU-Hygienerecht stützen; so entfällt z. B. die Pflicht zur Registrierung gemäß des EU-Hygienerechts nach Art. 6, Abs. 2 der Verordnung Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene.

Tagespflegepersonen, die hingegen außerhalb des eigenen Haushalts in anderen geeigneten Räumlichkeiten Kinder betreuen, werden weiterhin als Lebensmittelunternehmer eingestuft.

Sie finden den Ratgeber und nähere Informationen auf der Homepage des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz .

Eine Leitlinie für eine „Gute Lebensmittelhygienepraxis in der Kindertagespflege“ seitens des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. ist derzeit in Arbeit.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.